BerufsausbildungSuche

Unser AngebotFachkraft im Gastgewerbe

Dauer

24 Monate

Ort

Die arbeitsmarktorientierte und praxisnahe Ausbildung im BBW Greifswald findet in der öffentlichen Ausbil­dungscafeteria und im Tagungs- und Freizeitzentrum des BBW Greifswald statt.

Berufsschule

Berufliche Schule des Landkreises Vorpommern­ Greifswald in Wolgast

Berufsbild und Ausbildung

Fachkräfte im Gastgewerbe betreuen die Gäste in unter­schiedlichen Bereichen der Gastronomie. Sie schenken Getränke aus, bedienen im Restaurant, bereiten Veran­staltungen vor und bauen Büfetts auf, richten Hotelzim­mer her, kümmern sich um die Wäsche und helfen in der Küche aus.
(Quelle: Bundesagentur für Arbeit)

Ausbildungsinhalte
  • Herstellung und Anrichtung einfacher Speisen, von Aufguss- und Heißgetränken und Ausschank von Getränken
  • Servieren von Speisen und Getränken
  • Herrichtung von Gasträumen
  • Lagerung von Waren und Überwachung der Bestände
  • Durchführung von Verwaltungsarbeiten, Entgegen­nahme von Reservierungen
  • Mitwirkung bei der Vorbereitung und Durchfüh­rung von Veranstaltungen
  • Zusatzqualifikationen: Mitarbeit bei Bankettver­anstaltungen, Vorbereiten von Seminarräumen, Grundkenntnisse der Barkunde
Einsatzmöglichkeiten

Ob in Hotels, Gaststätten, im Service, am Büffet oder auf der Hoteletage - die Einsatzmöglichkeiten nach dieser Ausbildung sind viel fältig. Im Anschluss an die Ausbildung bietet sich die Auf­stiegsmöglichkeit zum/zur Restaurantfachmann/-frau.

Voraussetzungen
  • Belehrungsnachweis laut Infektionsschutzgesetz
  • Flexibilität und Belastbarkeit, Teamgeist, Kontaktfreudigkeit
  • Freude am Umgang mit Gästen
  • Ein gepflegtes Äußeres, gute Umgangsformen
  • Bereitschaft zu Schicht- und Wochenenddienst
Praktikum und Prüfung
  • Mehrmaliger Einsatz in Wirtschaftsunternehmen
  • Jobfindungspraktikum zum Erwerb von Zu­satzqualifikationen und Festigung der Kompeten­zen zur Verbesserung der Vermittlungschancen
  • Zwischenprüfung nach der Hälfte der Ausbildungszeit
  • Abschlussprüfung zum Ende der Ausbildung vor der Industrie- und Handelskammer