Herzlich Willkommen imBerufsBildungsWerk Greifswald

Aktuelles

An bundesweit über 50 Standorten qualifizieren Berufsbildungswerke Jugendliche und junge Erwachsene mit Behinderungen in über 250 Berufen. Jedes dieser Berufsbildungswerke hat seine ganz eigenen Stärken. Hier arbeitet nicht jeder für sich. Die Mitarbeiter*innen gehen in einen regelmäßigen offenen Austausch und fördern dadurch die gute Zusammenarbeit. Erster Besuch in diesem Jahr: BBW Stendal.  Der Geschäftsführer Rainer Erdmann und der Ausbildungsleiter Jürgen Prehm führten die Kolleg*innen aus dem BBW Greifswald durch die Räumlichkeiten. Interessant waren vor allem zwei neue ins Portfolio aufgenommene Berufsausbildungen: Fachpraktiker*in personale Dienstleistungen und die Polster- und Dekorationsnäherin. Der Kollegiale Fachaustausch zu Ausbildungsmaßnahmen, der Neuausrichtung der Berufsvorbereitung sowie zu aktuellen Themen der BBW-Landschaft, war in der Gänze eine Bereicherung für alle Beteiligten. „Es war ein sehr interessanter und offener Austausch und wir freuen uns auf den Gegenbesuch der Stendaler in Greifswald,“ unterstreicht Stefanie Niemeyer, Bereichsgeschäftsführerin des BBW Greifswald.

Im Mai 2022 stellte einer der größte Bildungsdienstleister im Norden seine neuen Räumlichkeiten, ca. 85 Quadratmeter Raumfläche, zur Ausbildung von Kraftfahrzeugmechatronikern*innen (KFM) und Fachpraktiker*innen für Kraftfahrzeugmechatronik (PKM) vor. Damit schaffte das BBW Greifswald erneut einen Meilenstein zu Verbesserung seines Ausbildungsangebotes. Das Besondere an der neuen KFZHalle ist, dass hier eine Möglichkeit geschaffen wurde, in der Jugendliche in den Ausbildungsberufen der Kraftfahrzeugtechnik unterstützend zu externen Kooperationspartnern (Kraftfahrzeugfachbetriebe) ausgebildet werden können. „Wir arbeiten stetig daran, die Ausbildung unserer Jugendlichen ansprechender und qualitativ hochwertiger zu gestalten. Der Fokus liegt vor allem darauf, die Lehrinhalte bei uns so praxisnah wie möglich durchführen zu können,“ betont Lars Vujtech, Ausbilder für den Bereich KFZ.

Die neuen Räumlichkeiten verfügen derzeit über ein kleines Reifenlager, eine Hebebühne, einer Montagemaschine für Reifen, sowie einer Auswuchtmaschine. Weiterhin befindet sich in der Halle ein Kraftfahrzeug zur praktischen Unterweisung von Lehrinhalten. „In unserer KFZHalle erlernen unsere Jugendlichen erste Schritte bei der Wartung von Kraftfahrzeugen. Zum Beispiel können derzeit eingebaute Fehler in der Fahrzeugelektronik mit Hilfe eines modernen Diagnosegerätes festgestellt und anschließend behoben werden,“ unterstreicht Thorsten Heldt, Ausbilder im KFZ-Bereich.

Einen ganz großen Vorteil in der Erweiterung durch die KFZ-Halle sieht der Greifswalder darin, dass die Auszubildenden auf Ihre Zwischen- und Abschlussprüfungen gezielt und bestmöglich vorbereitet werden können, um dann entspannter an den jeweiligen Prüfungen teilzunehmen. „Wir sind sehr froh, dass wir im letzten Jahr unsere Arbeit in der neuen Ausbildungsstätte aufnehmen konnten. Durch unsere Ausbildungsberufe in der Kraftfahrzeugmechatronik erhöhen wir nicht nur die Praxiserfahrungen, sondern gleichzeitig auch die Chancen auf eine erfolgreiche Integration in den ersten Arbeitsmarkt,“ so Lars Vujtech abschließend. Und die Idee geht auf, die Fertigkeiten der Teilnehmer*innen haben sich kontinuierlich verbessert und die Jugendlichen gehen so viel gestärkter in das Jahr 2023.

Eine gelungene Mischung aus Handwerk, beschwingter Musik und wohltätiger Ausrichtung prägt den kleinen, aber feinen BBW Adventsbasar. Nach nunmehr zwei Jahren hat sich der eintägige Weihnachtsmarkt wieder zu einem gemütlichen Treffpunkt für Groß und Klein entwickelt. Rund 15 Stände verbreiteten eine besinnliche Advents- und Weihnachtsatmosphäre. Bastelangebote für das kleine Geschick, ein Weihnachtsmann und jede Menge Handwerk von den Teilnehmer*innen aus dem BBW, rundeten die kleine Weihnachtswerkstatt ab. Die Vorbereitungen für den Basar starteten bereits Ende Oktober. Die besten Chancen aus Bildung zu ermöglichen und parallel dazu einen Weihnachtsmarkt auf die Beine zu stellen erfordert von jedem Fachbereich ein hohes Organisationsgeschick. „Die einen oder anderen Herausforderungen bleiben an so einem Tag einfach nicht aus. Doch gemeinsam mit allen Kolleg*innen haben wir einen bunten Adventsbasar auf die Beine stellen können, der auch einen Einblick in die handwerklichen Geschicke unserer Jugendlichen ermöglichte“, unterstreicht Mandy Schlichtkrull, Ausbilderin im Bereich Gastronomie und Teil des Veranstaltungs-Teams.

Ein Holzengel als Teelichthalter, Marmeladen aus der Hauswirtschaft, genähte Tischdecken, Stollenvielfalt – die Palette an bunten Weihnachtsprodukten aus der BBW-Weihnachtswerkstatt ist einzigartig, wie die Jugendlichen selbst die sie fertigen. Elias Kunze, Teilnehmer im ersten Lehrjahr zum Zweiradmonteur hat in diesem Jahr die Rolle des Weihnachtsmannes übernommen. Nicht nur die kleinen Gäste, auch die Erwachsenen durften eine Kleinigkeit aus dem Geschenkesäckchen raussuchen. „Ich schlüpfe gerne in andere Rollen. Für mich ist das BBW ein vielfältiger Ort an dem ich neue Fertigkeiten erlerne, meine Persönlichkeit stärken und auch neue Dinge ausprobieren kann. Als Weihnachtsmann ein strahlen in die Augen der Kinder zu zaubern ist für mich unbezahlbar“, betont Elias Kunze.

Die 170 Mitarbeiter*innen sehen sich im Konzept des Adventsbasars bestätigt. Die handwerklichen Manufakturgeschenke wurden von den Teilnehmer*innen unter Anleitung ihrer Ausbilder*innen gefertigt. Zusätzliche Aktionen wie die Druckwerkstatt der Wirtschaftsakademie Nord oder der Verkauf der mit Liebe gefertigten Produkte der Norddeutschen Gesellschaft für Bildung und Soziales rundeten das Angebot ab. Das Setzen auf einen traditionellen Markt, mit Glühwein und Weihnachtssternen sowie Kunsthandwerk aus den einzelnen Ausbildungshallen wurde von Allen gut angenommen. Gemeinsam mit den Besuchern hat es BBW Greifswald erneut geschafft, das Adventswochenende zum Leuchten zu bringen.

 

Autismusgerechtes BerufsBildungsWerk Du hast eine ASS? Herzlich willkommen!

Das BBW Greifswald ist empfohlen von Autismus Deutschland e.V.

Mehr erfahren...