Herzlich Willkommen imBerufsBildungsWerk Greifswald

Aktuelles

Acht Auszubildende kümmern sich derzeit um die Pflanzen in der Ausbildungsgärtnerei Kemnitz. Über 10.000 wurden bereits in diesem Jahr in der 3000 m² großen computergestützten Gewächshausanlage des Agrarbereiches gezüchtet. In der Ausbildungsgärtnerei werden junge Leute zu Werkern und Gärtnern im Zierpflanzenbau ausgebildet. Hier erlangen sie umfangreiche Kenntnisse und Fertigkeiten in der Anzucht, Pflege und Vermarktung von Beet- und Balkonpflanzen sowie blühenden Topfpflanzen und Gemüse. Saisonale Pflege- und Pflanzarbeiten von Sommerblumen und Freilandgemüse auf der 1 ha großen Freilandfläche des Betriebes bringen regelmäßig das BerufsBildungsWerk zum Blühen.

Der 18-jährige Phillip Wendlandt hat, im Zuge einer Umfrage der BAG BBW, ein Tablet gewonnen. Begriffe zum Lernen mit digitalen Medien sind in aller Munde: Digitalisierung, Zoom-Meetings, und noch viel mehr. Aber wie nutzen Auszubildende in den Berufsbildungswerken die digitalen Medien? Antworten darauf sollte die Teilnehmenden-Befragung zur Nutzung digitaler Medien geben. Über 2000 Teilnehmer*innen haben Anfang des Jahres an der Umfrage des Fachausschusses Digitalisierung teilgenommen. Der Jugendliche aus dem Bereich der Berufsvorbereitung konnte, als einer von drei Teilnehmenden, ein Samsung Galaxy Tab A T510N (2019) mit nach Hause nehmen. Die Ergebnisse der Befragung werden derzeit ausgewertet und in den kommenden Wochen auf der Website der BAG BBW veröffentlicht.

Wir machen den heutigen europäischen Protesttag zur Gleichstellung von Menschen mit Behinderungen #Gemeinsam sichtbar. Im Superwahljahr 2021 steht er unter dem Motto: „Deine Stimme für Inklusion – mach mit!“. Die Verbreitung des Corona-Virus verhindert die Umsetzung von Veranstaltungen und öffentlichen Kundgebungen. Doch der Protesttag verliert dadurch nicht an Bedeutung. Wir haben die Möglichkeit unser Engagement digital zu gestalten und damit zu zeigen, dass wir trotz der derzeitigen Isolation und räumlichen Trennung gemeinsam stark sein können. Das Diakonische Werk Mecklenburg-Vorpommern e.V. hat im April Menschen mit Behinderungen zu zwei Gesprächsrunden eingeladen und gefragt, wie es um die Gleichstellung bei Wahlen steht und welche Hürden sie überwinden müssen, um bei einer Wahl ihre Stimme abgeben zu können. Ein Zusammenschnitt ist in vier aufeinander folgenden Filmabschnitten auf der Webseite des Diakonischen Werkes unter www.diakonie-mv.de einzusehen.