Herzlich Willkommen imBerufsBildungsWerk Greifswald

Aktuelles

Seit 2020 arbeiten 20 engagierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Greifenwerkstatt im Logistikzentrum am Koppelberg, kurz “LaK”. In diesen Jahren hat sich viel entwickelt: Was mit kleinen Schritten und Dienstleistungen im Bereich Logistik begann, umfasst heute eine Vielzahl von Aufträgen für renommierte Kunden wie HanseYachts AG, STILL, KION Group, Tyyp, UBB, GHD und PSvdL.

Das Arbeitsspektrum reicht von der klassischen Einlagerung über das Verpacken und Versenden von Waren bis hin zur Entwicklung maßgeschneiderter Verpackungslösungen und Logistikabläufe. Aus anfänglichen Geschäftsbeziehungen sind oft feste Kooperationen entstanden, die sich ständig weiterentwickeln.

Auf der Suche nach Synergien und praktischen Ausbildungsinhalten im Bereich Lager/Logistik wandte sich das BerufsBildungsWerk Greifswald (BBW) an das Logistikzentrum am Koppelberg der Greifenwerkstatt. Inspiriert von einem persönlichen Besuch beim LaK erkannte das BBW schnell das Potenzial dieser Plattform für die Ausbildung junger Menschen im Bereich Lager/Logistik. Nach intensiven Gesprächen und strategischen Überlegungen stand fest: Ja, wir starten ein gemeinsames Projekt.

Seit Mitte Mai kommen sechs Auszubildende des BBW und ein Ausbilder jeden Mittwoch in den Arbeitsbereich der Greifenwerkstatt. Gemeinsam mit den Stammkräften bearbeiten sie Aufträge und sammeln wertvolle praktische Erfahrungen.
Nachdem die anfängliche Aufregung und Spannung auf beiden Seiten verflogen war und die ersten Waren bewegt sowie Aufträge bearbeitet wurden, gab es strahlende und zufriedene Gesichter.

Diese vielversprechende Kooperation unter dem Dach der Unternehmensgruppe Pommersche Diakonie wird auch in Zukunft fortgesetzt und weiter ausgebaut.

 

 

 

 

 

 

Verzahnte oder betriebsnahe Ausbildung und Praktika in Wirtschaftsbetrieben sind wichtige Bausteine einer arbeitsmarktorientierten Ausbildung.

Doch wie gelingt uns dies in der Praxis? Vor welchen Herausforderungen stehen wir? Wie können wir diese gemeinsam als BBW und mit unseren Kooperationspartnern bewältigen, um unseren Teilnehmenden die besten Chancen aus Bildung zu geben?

Eines der Themen der zurückliegenden Leitungsklausur des BBW Greifswald.

Darüber hinaus steht die Vorbereitung des neuen Maßnahmestarts traditionell auf der Agenda der Mai-Klausur. Mit Hilfe erster Prognosen gelingt ein Ausblick in den Start der Berufsvorbereitung und der ca. 50 Ausbildungsberufe sowie ein Forecast in die Belegungsentwicklung der kommenden Jahre, um frühzeitig Personal- oder Raumbedarfe zu erkennen und Investitionen, z. B. in Personalentwicklung und technische oder räumliche Bedarfe, zu planen.

Nicht nur die Beteiligten und die Themen tragen zu einer gelingenden Klausur bei. Auch die Rahmenbedingungen sind wichtig. Mit dem #HotelSeerose in Kölpinsee hatten wir auch in diesem Jahr wieder einen sehr guten Partner an unserer Seite.

Die Unternehmensgruppe Pommersche Diakonie ist Teil des Greifswalder Bündnisses für Demokratie. Als Einladung zu dem Aktionstag finden Sie im Folgenden die Pressemitteilung des Oberbürgmeisters der Universitäts- und Hansestadt Greifswald.

Die Würde des Menschen ist unantastbar – diese Kernaussage ist fest im Grundgesetz verankert. Am 23. Mai besteht es seit 75 Jahren. Das Greifswalder Bündnis für Demokratie lädt aus diesem Anlass am Donnerstag, dem 23. Mai 2024, zu einem Fest für Demokratie in die Innenstadt ein.

Von 14:30 bis 18:00 Uhr erwartet die Gäste ein vielfältiges Bühnenprogramm, eine Bewegungsmeile des Stadtsportbunde und Infostände auf dem Fischmarkt. Das Bühnenprogramm gestalten unter anderem Schülerinnen und Schüler der Waldorf-Schule, der Nexö-Grundschule und der Grundschule Greif sowie die Musikfabrik.

Um 15:00 Uhr findet in der Kirche St. Jacobi eine Andacht mit Bischof Tilman Jeremias und Pastor Michael Mahlburg statt. Die Erstklässler*innen der Martinschule begleiten diese Feier musikalisch.

Auf die Frage „75 Jahre Grundgesetz - (e)in(e) gute(r) Verfassung?“ geht Prof. Dr. Claus Dieter Classen, Lehrstuhlinhaber für Öffentliches Recht, Europa- und Völkerrecht an der Universität Greifswald, um 16:00 Uhr in seinem Vortrag im Soziokulturellen Zentrum St. Spiritus ein.

Um 18:00 Uhr lesen und diskutieren Prof. Dr. Bärbel Friedrich (Berlin) und Prof. Dr. Michael Hecker (Greifswald) im Alfried-Krupp-Wissenschaftskolleg zum Thema: "Die ostdeutschen Universitäten im vereinten Deutschland".

„Eine Demokratie lebt von der Auseinandersetzung. Diese darf engagiert, ja heftig sein. Allerdings stelle ich fest, dass der Ton in der Gesellschaft, auch in Greifswald, rauer ge-worden ist.“, erklärt Oberbürgermeister Dr. Stefan Fassbinder. Er betont weiterhin: „Es gehört zu einer Demokratie, andere Meinungen anzuhören und zu respektieren. Unser Grundgesetz gibt uns den Rahmen vor, in dem sich unsere Debatten bewegen können. Andere Menschen jedoch zu beleidigen, verächtlich zu machen, zu verleumden oder zu bedrohen oder gar tätlich zu werden, ist absolut inakzeptabel.“.

 

Veranstaltungen der Pommerschen Diakonie

Begegnungsfest der Norddeutschen Gesellschaft für Bildung und Soziales Greifswald | Wirtschaftsakademie Nord
Sommerfest und Tag der offenen Tür Tagesstätte "Sonnenseite" Demmin
Ein Tag mit Caspar David Friedrich im Lichtblick Greifswald | Lichtblick Café und Restaurant
Alle Veranstaltungen

Autismusgerechtes BerufsBildungsWerk Du hast eine ASS? Herzlich willkommen!

Das BBW Greifswald ist empfohlen von Autismus Deutschland e.V.

Mehr erfahren...