BerufsausbildungSuche

Unser AngebotKaufmann*frau im Gesundheitswesen

Dauer

36 Monate

Ort

Die arbeitsmarktorientierte und praxisnahe Ausbildung findet in einer modern ausgestatteten Übungsfirma auf dem Gelände des BBW Greifswald sowie bei Koopera­tionspartnern über VAmB statt.

Berufsschule

Regionales Berufliches Bildungszentrum des Landkreises Vorpommern-Greifswald in der Universitäts- und Hansestadt Greifswald (RBB)

Berufsbild und Ausbildung

Kaufleute im Gesundheitswesen wirken bei der Ent­wicklung von Dienstleistungsangeboten mit. Sie planen und organisieren die Geschäfts- und Leistungsprozesse in den unterschiedlichen Arbeitsgebieten des Gesund­heitswesens.
(Quelle: Bundesarbeitsgemeinschaft der Berufsbildungswerke)

Ausbildungsinhalte
  • Betriebliche Organisation und Funktionszusammenhänge
  • Bürowirtschaft und Statistik, Organisation des Arbeitsplatzes, Arbeits- und Organisationsmittel
  • Dienstleistung, Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen
  • Grundlagen der Datenverarbeitung, Betriebliches Finanz- und Rechnungswesen
  • Personalwesen, Personalverwaltung
  • Medizinische Dokumentation und Berichtswesen, Datenschutz
  • Finanzierung im Gesundheitsbereich, Arbeitssicherheit, Umweltschutz und rationelle Energieverwendung
  • Leistungserstellung und Leistungsverwendung, Leistungsabrechnung
  • Vorbereitung und Durchführung von und Teilnahme an Veranstaltungen, z. B. Messen
Einsatzmöglichkeiten

Nach dem erfolgreichen Ausbildungsabschluss bieten sich in Krankenhäusern, in stationären, teilstationären und ambulanten Pflegeeinrichtungen, Vorsorge- und RehabiIitationseinrichtungen, medizinischen Diensten und Rettungsdiensten berufliche Perspektiven.

Voraussetzungen
  • Gute schulische Leistungen, Neigung zu schriftlichen Tätigkeiten, zum Umgang mit Zahlen und Daten
  • Ausdauer, Spontanität und FlexibiIität
  • Teamgeist, Selbstbewusstsein, Kontaktfreudigkeit und Kreativität
  • Fähigkeit zu systematisierender Tätigkeit
  • Gelegentliche Arbeit unter Zeitdruck, Terminarbeit Umgang mit Kunden, Lieferanten, Behörden
  • Interesse an wirtschaftlichen Problemstellungen
Praktikum und Prüfung
  • Mehrmaliger Einsatz in Wirtschaftsunternehmen
  • Jobfindungspraktikum zur Festigung der Kompetenzen und zur Verbesserung der Vermittlungschancen
  • Zwischenprüfung nach der Hälfte der Ausbildungszeit
  • Abschlussprüfung zum Ende der Ausbildung vor der Industrie- und Handelskammer