Aktuelles
Suche über BBW.de
Suche

Links zu wichtigen Informationen

2. Menüebene

Sie befinden sich hier

19. Juni 17

Motivation, Interesse und Wahrnehmung

Phänomenta in Peenemünde zeigt bemerkenswerte Zusammenhänge zwischen Umwelt und Eigenwahrnehmung

Hier lernt man nicht nur eine bestimmte Ausbildungsrichtung kennen, sondern auch sich selbst.

Das ist mit einer der wichtigsten Ansätze der Berufsvorbereitung (kurz BVB) geworden, die in den letzten Jahren immer mehr zum Tragen kommt. Hier soll eine bewusste Pädagogik gelebt werden, in der das Lernen von sozialen und personalen Kompetenzen nicht nur nebenbei geschieht.

Bis in den 90er Jahren war die soziale, persönliche Kompetenzentwicklung von Kindern und Jugendlichen vermehrt auf die Erziehung des Elternhauses beschränkt und negative, sowie positive Entwicklungen darauf zurückzuführen. Längst war es auch den Pädagogen klar, dass Bildungseinrichtungen für die situationsorientierte Pädagogik, die sich den Kindern und Jugendlichen zuwendet, ihre Interessen aufgreift und sie motiviert Dinge neu zu gestalten, mehr Raum geben muss.

So ist unserem Thema: „Der Weg zu mir, erleben mit allen Sinnen“ (Körperwahrnehmung), eine besondere Aufmerksamkeit zuzuschreiben. Denn durch die körperlichen und psychischen Handicaps unserer Jugendlichen, ist manche normale Wahrnehmung eingeschränkt oder besser ausgeprägt. Dadurch ergibt sich für uns Mitarbeiter ein vielseitiges Arbeitsfeld, mit vielen verschiedenen Ansätzen.

In diesem Punkt können wir auch von unserem Glück profitieren, dass unsere Region Ausflugsorte mit wunderbaren Lerninhalten bietet. Wie z.B. die Phänomenta in Peenemünde, diese lädt zu spannenden und faszinierenden Experimenten der physikalischen Phänomene und menschlichen Sinne ein. Auch wir durften daran teilnehmen. Mit 16 Jugendlichen besuchten wir die Einrichtung und erlebten bemerkenswerte Zusammenhänge zwischen Umwelt und Eigenwahrnehmung. Sie konnten sich selber ausprobieren, wahrgenommenes reflektieren und Unterschiede von Naturphänomenen kennenlernen. Durch diese direkte Zuwendung und das bewusste aufgreifen des Themas, bietet es den Jugendlichen an, auch sensible und emotionale Themen in Einzelgesprächen anzusprechen. Denn ein Handicap im Leben bringt auch Herausforderungen mit sich, die überwunden werden müssen. Hier spielt die Selbstwahrnehmung und ihre Bedeutung eine wesentliche Rolle.

Die körperliche Wahrnehmung im Allgemeinen, ihre positiven und negativen Reize, kann somit viel Spielraum bieten, um sich selber und seine Umwelt bewusst zu werden.

Text: Artur Apinyan - BVB Sozialpädagoge

Aktuelles

Aktuelles

22. August 17
BerufsBildungsWerk begrüßt WM-Medaillengewinnerin Lindy Ave
24. Juli 17
Zweite WM-Medaille für Lindy Ave
20. Juli 17
Von Greifswald nach Nuthetal und auf die Insel Rügen

Stellenangebote

Stellenangebote

Berufseinsteigern, Quereinsteigern wie auch erfahrenen Fachkräften bieten wir individuelle Entwicklungsmöglichkeiten. Bewerben Sie sich!  weiterlesen

Ihre Ansprechpartner

Ihre Ansprechpartner

BerufsBildungsWerk Greifswald
Tel.: 03834 873-0
mail(at)bbw-greifswald.de

Ihre Ansprechpartner/innen

Landesleistungszentrum:

Landesleistungszentrum

Tochtergesellschaft:

NBS Greifswald

Auszeichnungen:

Wirtschaftsakademie Nord:

WA Nord Logo